Vereinbaren Sie einen Termin 0848 48 48 57 info@mvsantevision.ch
  • Was ist das?
  • Wer ist vom Grauen Star betroffen?
  • Die Symptome vom Grauen Star
  • Die Arten von Grauem Star
  • Die Behandlungsarten von Grauem Star

Grauer Star OP

Eine Operation ist die einzig mögliche Behandlungsart von Grauem Star. Ein operativer Eingriff wird dann befürwortet, wenn die Lebensqualität durch die Verschlechterung des Sehvermögens beeinträchtigt wird. Der Eingriff wird ambulant, unter örtlicher Betäubung oder durch eine intra-bulbäre Injektion durchgeführt. Die Prozedur dauert 15 bis 30 Minuten. Während des Eingriffs wird jeweils nur ein Auge operiert, um das Infektionsrisiko zu mindern und gegebenenfalls das zweite Auge anhand der erzielten Ergebnisse anzupassen. Der Heilungsprozess ist innerhalb eines Monats vollständig abgeschlossen.

Während der Operation wird die natürlichen Linse durch ein Implantat ersetzt. Hierzu stehen verschiedene Implantate zur Verfügung. Diese können die gleichzeitige Korrektur verschiedener Augenerkrankungen ermöglichen.

In allen 34 OECD-Ländern weltweit gehört die Katarakt OP zu den häufigsten chirurgischen Verfahren. Jedes Jahr unterziehen sich 60.000 Schweizerinnen und Schweizer einer Katarakt OP. Dieser Eingriff verbessert das Sehvermögen bei mehr als 90% der Patienten erheblich. Auch andere Augenprobleme (wie Makuladegeneration oder Glaukom) lassen sich durch den Eingriff verbessern oder heilen.



Retour
Ihre Fragen zum Grauen Star

Hier haben wir die häufigsten Fragen aufgelistet, die unsere Patienten zum Thema Katarakt (Grauer Star) haben.

Warum Sie sich für uns entscheiden sollten

In unseren MV Santé Vision Augenzentren behandeln wir jährlich 7.000 Katarakte, was uns schweizweit als Marktführer in diesem Bereich positioniert. Die Chirurgen, die in unseren Zentren tätig sind, haben einen hohen Bekanntschaftsgrad und sind mit den neuesten Technologien vertraut. Dank dieser Erfahrung haben wir ein in der Schweiz einzigartiges Konzept für die Katarakt-Chirurgie entwickelt: C+ Vision.

Wie lange dauert eine Katarakt-Operation?

Eine Operation zur Behandlung von Katarakten dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Sie werden jedoch mitsamt Vorbereitungszeit (Pupillenerweiterung) und Nachkontrolle ungefähr 1 Stunde in unserem Augenzentrum verbringen. Nach der Operation servieren wir Ihnen einen kleinen Snack und informieren Sie über den postoperativen Ablauf. Planen Sie daher am besten 1,5 bis 2 Stunden für den vollständigen Eingriff ein.

Wie wird die Anästhesie durchgeführt?

Wir führen eine Lokalanästhesie mit Augentropfen durch. Die Tropfen wirken innerhalb von 10 Sekunden. Das Einsetzen von multifokalen Implantaten erfordert manchmal eine intra-bulbäre Injektion, die von einem Anästhesisten durchgeführt wird. Abhängig von Ihrem Gemütszustand verabreichen wir Ihnen ein Beruhigungsmittel. Während der gesamten Operation steht Ihnen ein Anästhesist zur Seite. Vergessen Sie nicht, vorher die notwendigen Unterlagen auszufüllen: Anästhesie-Formular und Gesundheitsfragebogen. Der Fragebogen kann auch online ausgefüllt werden.

Gibt es die Möglichkeit eine Vollnarkose zu bekommen?

Grundsätzlich nein. Eine Vollnarkose wird nur in besonderen Fällen empfohlen. Sie müssen sich bewusst sein, dass der Eingriff völlig schmerzfrei ist. Bei Bedarf kann ein Beruhigungsmittel intravenös verabreicht werden.

Wie fühlt sich eine Katarakt-Operation an?

Wenn Sie in den Operationssaal gebracht werden, ist Ihr zu behandelndes Auge bereits betäubt. Schmerzen sind daher nicht zu befürchten. Das Anlegen des Abstandhalters, der das Auge während des Eingriffs offen hält, kann ein kleines Spannungsgefühl verursachen. Gleiches gilt, wenn der Arzt Ihr Auge während der Operation benetzen muss.

Sind Schmerzen nach einer Katarakt-Operation zu erwarten?

Nein, Schmerzen sind nach der Operation nicht zu befürchten. Natürlich ist das behandelte Auge in den ersten Stunden nach dem Eingriff empfindlich. Eine gewisse Sensibilität ist während des Heilungsprozesses ganz normal. Hingegen sind Augenschmerzen äußerst selten, falls sie auftauchen, verschwinden sie schnell wieder.

Muss ich nach der Operation weiterhin eine Brille tragen?

Außer mit dem einzigartig entwickelten Konzept C+ Vision gibt es keine herkömmliche Operationstechnik im Bereich der refraktiven Linsenchirurgie, die das Tragen einer Brille gänzlich unnötig macht. Die heutige refraktive Chirurgie erlaubt es Patienten auch ohne Nah- und Fernsicht-Brille, Lesebrille oder Alltagsbrille zu leben. MV Santé Vision bietet Ihnen diese Möglichkeit. Im Angebot stehen eine Auswahl an Implantaten zur Korrektur bereits bestehender Sehstörungen und natürlich das in der Schweiz entwickelte Konzept C+ Vision.

In welchem Alter ist eine Katarakt-Operation lohnenswert?

Ganz einfach gesagt, ist eine Katarakt-Operation immer dann notwendig, wenn der Sehverlust des Patienten sehr groß ist und er im Alltag darunter leidet. Doch stellt sich dieser Zustand nicht bei jeder Person zum gleichen Zeitpunkt ein. Wann es Zeit für eine Operation ist, ist letztlich Entscheidung des Patienten und Augenarztes.
Eine unbehandelte Sehstörung wird mit der Zeit schlimmer und die Sicht verschlechtert sich zunehmend, weshalb man definitiv nicht warten sollte, bis bereits eine akute Sehbehinderung besteht. Auch minimal ausgeprägte Katarakte lassen sich mit einer aktuellen Erfolgsquote von 99,9 % heilen. 
 

Was kostet eine Katarakt-Operation?

Eine Katarakt-Operation wird mittels TarMed abgerechnet und ist von Ihrer obligatorischen Krankenversicherung (LAMal) abzüglich der von Ihnen gewählten Franchise und des 10%igen Selbstkostenanteils erstattbar.
Die obligatorische Krankenversicherung unterstützt lediglich standardisierte Implantate. Wenn Sie sich für eine Operation entscheiden sollten, um einen vorhandenen Sehfehler zu korrigieren und Ihre Brille durch das Einsetzen eines bestimmten Implantats loszuwerden, müssen Sie Mehrkosten zahlen. Je nach Implantat und angewandter Technik kann dieser Mehrkostenanteil zwischen CHF 200.- und CHF 2.500.- pro Auge variieren.
 

Vereinbaren Sie einen Termin

Maak direct online een afspraak voor een gratis evaluatie door op de oranje sticker rechts op uw scherm te drukken

Preoperatief overleg
U overweegt zichtlasercorrectie, wilt weten of u in aanmerking komt voor een dergelijke ingreep en valideert bij een oogarts dat de operatie voor u mogelijk is. Vul dan onderstaand formulier in.

*Pflichtfeld

Termin für
Bevorzugter Ort
Ihre Verfügbarkeiten
Ihre Verfügbarkeiten
Ihre Verfügbarkeiten
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
mittwoch
donnerstag
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
mittwoch
donnerstag
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
mittwoch
donnerstag
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
mittwoch
donnerstag
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
mittwoch
donnerstag
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
mittwoch
donnerstag
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
freitag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
Ihre Verfügbarkeiten
montag
dienstag
mittwoch
donnerstag
freitag

Lausanne Avenue de Rhodanie 70
Sion Rue de Lausanne 27
Genf Avenue de Champel 42
Viège Augenarztpraxis,
Napoleonstrasse 16B
Lausanne

Avenue de Rhodanie 70
0848 48 48 57
info@mvsantevision.ch

Sion

Rue de Lausanne 27
0848 48 48 57
info@mvsantevision.ch

Genf

Avenue de Champel 42
0848 48 48 57
info@mvsantevision.ch

Viège

Augenarztpraxis,
Napoleonstrasse 16B
+41 27 946 34 22
info@mvsantevision.ch

Vereinbaren Sie einen Termin


Lausanne

Genève

Sion